Warum kann ich die Videoqualität nicht ändern?

Manuelle Videoeinstellungen sind nicht verfügbar. Viki passt die Videoqualität automatisch der Stärke deiner Netzwerkverbindung an. 

Du kannst jedoch die maximale Videoqualität, die du im Web und auf Android erhältst, einschränken. Weitere Informationen findest du in diesem Artikel.

Die Stärke deiner Internetverbindung bestimmt die Qualität des Videos. Einfach ausgedrückt, wenn deine Verbindung schwankt, schwankt auch deine Videoqualität.


Um dir das bestmögliche Betrachtungserlebnis im Internet zu bieten, passen wir die Qualität deines Videostreams automatisch der Standardauflösung (z. B. 240p oder 480p) auf High Definition (720p oder 1080p) an, basierend auf der Geschwindigkeit deiner Internetverbindung (Bandbreite). Deshalb kann es sein, dass sich die Qualität des Videos ändert und schwankt, während du Videos ansiehst. Nachfolgend einige weitere Faktoren, die die Videoqualität bestimmen:

  • Video Player-Größe: Standardmäßig ist die Qualitätseinstellung auf ,,Automatisch" eingestellt und wir verwenden basierend auf deiner Video Player-Größe die beste Qualität.
  • Die Qualität des ursprünglich hochgeladenen Videos:  Wenn das Video beispielsweise in Standardauflösung codiert wurde, ist es nicht in hoher Auflösung verfügbar.
  • Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Internetverbindung: Standardmäßig ändert Viki die Videoauflösung automatisch, allerdings hängt sie von der Geschwindigkeit deiner Internetverbindung ab, wenn du dir ein Video ansiehst. Automatische Auflösungseinstellungen können Probleme verursachen, wenn du eine instabile Internetverbindung hast, die sich ständig beschleunigt oder verlangsamt.

Identifizierung der Probleme einer schlechter Videoqualität 

WLAN vs. Ethernet-Verbindung vs. Mobilfunknetz

Möglicherweise möchtest du die Videoqualität testen, indem du entweder ein WLAN-Signal als auch ein Ethernet-Verbindungssignal/Handysignal verwendest. So kannst du sehen, ob du unterschiedliche Ergebnisse erhältst. Auf diese Weise kannst du eingrenzen, was möglicherweise das Streaming-Problem verursacht. 

Führe einen Geschwindigkeitstest durch

Abhängig von deiner Verbindung kann die Internetgeschwindigkeit von Sekunde zu Sekunde variieren. Um deine aktuelle Netzwerkgeschwindigkeit zu testen, besuche eine Website wie beispielsweise speedtest.net. Wir empfehlen eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 2,0 Mbit/s für das Streaming von Videos.

Neustart der WLAN-Verbindung

  1. Den Router oder das Modem aus der Steckdose ziehen (nicht einfach ausschalten).
  2. Nach 15-20 Sekunden wieder einstecken.
  3. Warte ein bis zwei Minuten, bis sich das Gerät wieder einschaltet.

Dies mag einfach erscheinen, aber es kann viele Verbindungsprobleme lösen, ohne die Unannehmlichkeiten, die mit dem Zurücksetzen deines Modems oder Routers verbunden sind.

Es kann natürlich sein, dass du deinen Router oder dein Modem zurücksetzen und mit dem ersten Schritt beginnen möchtest, aber in den meisten Fällen reicht es aus, das Gerät aus- und wieder einzuschalten.

Hinweis: Bitte beachte , dass dein Internet Service Provider (ISP) der Verursacher deiner Geschwindigkeitsschwankungen sein könnte. Bei langsamen Ladevorgängen oder Video-Streaming in schlechter Qualität besteht die Möglichkeit, dass die Internetverbindung instabil ist.

Wenn du Probleme mit deiner Videoqualität hast, befolge bitte diese Schritte.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
51 von 140 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.